Tipps für den Umzug- Umzugshelfer Berlin



Diese Seite haben Umzugshelfer Berlin für Sie eingerichtet, um den Umzug leichter zu machen.


Sie werden einige Links hier finden, diese enthalten Tipps, die mit dem Thema Umzug in Berlin verbunden sind und wegen Umzugsstress werden sie öfters vergessen.
Die Bedingungen für Umzüge in Berlin sind, im Vergleich zu anderen Städten in Deutschland, nicht immer so schwer.
Man hat ein riesen Auswahl an Umzugsfirmen und in Berlin kann man relativ einfach Umzugshelfer finden.
Besonders einfach ist ein Umzug in Berlin, wenn man wenig Sachen hat, oder die Wohnung klein ist. Wenn Sie es bereits zu einem gemä­ßigten Wohl­stand geschafft und einiges Hab und Gut haben, soll­ten Sie recht­zeitig mit den Vor­be­rei­tungen für den Umzug beginnen. Je mehr ein Umzug vorbereitet ist, desto rei­bungs­loser ver­läuft der Umzug auf allen Ebenen.


Jeder von uns hat über den Ablauf des Umzugs eine Vorstellung, konkreter wird es jedoch, wenn man eine Wohnung in Berlin gefunden hat, Zeit für den Umzug finden kann und die Finanzen geklärt hat.


Die Vorbereitung des Umzugs sollte möglichst 2 Wochen vor dem Termin festgelegt werden.

2 Wochen vor dem Umzug

Umzugshelfer für den Umzug finden

Eine der wich­tigsten Fragen ist: Wer kann mich dabei, vor allem, körperlich, unterstützen?
Freunde soll­ten möglichst zeitig um Hilfe gebeten werden und nicht alles können auch Freunde tragen. Sie können für die schwere Sachen Umzugshelfer bestellen. Nach unserer Erfahrung, merken sich die Freunde meistens eher den Termin für die Einweihungspartie als den Termin für den Umzug.


Wir empfehlen Ihnen Umzugshelfer Berlin
Transport von Ihrem Hab und Gut!
Brauche Sie ein Transportmittel?
Welche Größe soll der Transporter oder LKW haben?


Wenn es sehr übersichtlich ist, könnte für einen Umzug in Berlin ein Taxi, die öffentliche Verkehr, oder ein PKW ausreichend sind. Es muss eventuell öfters gefahren werden. Diese ist nur zu empfehlen, wenn die Strecke zwischen den Wohnung nicht so groß ist. Das erfor­dert etwas Geduld, da man mit einem kleinen Transportmittel mehr­mals fahren muss.

Sollte Ihr Hab und Gut nicht nur aus paar Kisten bestehen, sondern ist auch eine Waschmaschine, Couch, Kühlschrank usw. dabei, wird es notwendig ein Umzugsauto zu haben. Wir können gerne telefonieren und um die Größe des Autos festlegen. In Berlin besteht auch die Möglichkeit einen Transporter oder LKW zu mieten.

Dabei sollte aber einiges unbedingt beachtet werden:

Wo bekomme ich so ein Auto, LKW, Transporter gemietet?

Eine von vielen Autovermietung in Berlin sind Robben und Wientjes, Sixt, und Europcar.

Wenn Sie selber das Auto besorgen möchten, denken Sie an folgende Punkte:
Wer fährt das Auto? Brauchen Sie einen Fahrer?

Worauf sollen Sie dabei unbedingt achten? -Versicherung für den LKW abschließen.
-Hilfsmittel wie Decken und Gurte extra mieten.

-Sollte der Umzug am Wochenende stattfinden, dann unbedingt das Auto so früh wie möglich buchen!

Umzug außerhalb von Berlin Je grösser der Umzug und weiter die Strecke desto komplizierter wird der Umzug.

Wer also außer­halb von Berlin umziehen möchte, kann sich auch über­legen, ob er den Umzug nicht von einer Umzugsfirma aus­führen lässt und das bringt viele Vorteil und ein Nach­teil ist, dass eine Firma etwas teurer ist als der selbst organisierte Umzug.


Thema Parkplatz
Parkplatz für den LKW während des Umzugs:

Die Berliner Straßenverhältnisse sind ja bekannt. Das Be– und Ent­laden- auf Ber­liner Straßen, wäh­rend Umzügen, sind nicht so einfach. Parken in der zweiten Reihe soll als Notlösung betrachtet werden.

Es ist noch nie dazu gekommen, dass wir einen Umzug wegen Mängel an Parkplätzen nicht durchführen könnten. Eventuell parken wir etwas weit und wir haben einen langen Laufweg. Die Variante halten Umzugshelfer Berlin für ungeschickt, sie kostet Zeit und Zeit ist Geld und der Umzug wird dadurch anstrengend.
Wenn die Parksituation schlecht ist dann geschickter ist es eine Genehmigung zu beantragen. Wir können für Sie einen Halteverbot bestellen oder Sie können selber über diesen Link einen bestellen.
Eine Geneh­mi­gung vom Ber­liner Ord­nungsamt ist natürlich inbegriffen.


Nach dem Umzug

Eine Ummelden nach dem Umzug ist Pflicht:

Wer möchte gerne Ihre neue Adresse mitgeteilt bekommen?
Bür­geramt
ggfs. Finanzamt
Kran­ken­kasse wie AOK oder TK
Uni und Ber­liner Studentenwerk
Auto bei der Zulassungsstelle ummelden
Ein Nach­sen­de­ An­trag kann auch bei der Deutschen Post beantragt werden, achte dabei wann das endet.
Freunde und Verwandte


Umzugsmate­rial für den Umzug

Wir können natürlich auch dabei behilflich sein.

Ob Umzugskartons, Kleiderkartons, Klebbänder, Seidenpapier, Polsterfolien, wir liefern einfach alles!
Um die Anzahl der Kisten festzulegen, können Sie folgende Faustregel benutzen: Die Größe der Wohnung durch zwei dividieren, und bei über 50 Quadratmeter Wohnungen 5-10 zu dem Ergebnis dazu addieren.
Ein Beispiel:
Hat Ihre Wohnung 60 Quadratmeter Wohnfläche, dann sollten 35-40 Kisten ausreichend sein. Wenn Sie Umzugshelfer haben und keine Auto dann denken Sie unbedingt an Decken und Gurte.

Eine Woche vor dem Umzug

Spä­tes­tens eine Woche vor dem Umzug soll­te bereits alles ver­staut werden.
Denken Sie bitte auch dran die Kartons während des Packens seitlich zu beschriften und gegeben falls deren zukünftigen Abstellraum drauf schreiben.
Vorgeleistete Arbeit ist empfehlenswert und wenn die Zeit dafür nicht vorhanden ist, sprechen Sie uns an!
Umzugshelfer Berlin bieten Ihnen auch Packservice an.
Sie dürfen nicht vergessen, dass wenn alles gut vorbereitet ist, dann sparen Sie viel Zeit am Tag des Umzugs.

Frühjahres­putz:

Putzmittel sollte als letztes und wenn möglich nach dem Umzug erst transportiert werden. Überall, wo Möbel steht, ist oft auch Schmutz/Staub dahinter.
Ein Umzug ist auch immer eine Mög­lich­keit, sich von Sachen zu befreien. Nehmen Sie doch nicht wahllos alles mit. Eventuell passt dieses oder jenes in der neuen Wohnung nicht.
Sie können über online Märkte, wie zum Beispiel Ebay oder Ebay kleinanzeigen sowie Flohmärkte einiges los bekommen.
Sachen, die Sie nicht los bekommen und nicht weg­werfen möchten, können zu einer von vielen Sozialeinrichten gebracht werden und dabei sie verschenken statt Wegverwefen oder zu BSR sie fahren.
Abbauarbeit wie zum Beispiel von Regalen und Schränken, sollte nicht während des Umzugs gemacht werden sondern davor. Dazu kommt auch zum Beispiel Waschmaschine abschliessen, Kühlschrank abtauen usw.
Wir können dabei natürlich behilflich sein. Wenn auch etwas fehlt, wie Akkubohrer oder Rohrzange, sprechen Sie uns doch an!
Gegeben falls die Umzugshelfer nochmal anrufen oder schreiben!


Am Tag des Umzugs

Der Tag des Umzugs ist gekommen.
Bei guter Vor­be­rei­tung sollte alles reibungslos laufen. Den Umzug­wagen gegeben falls früh abholen, Decken und Gurte sowie wenn möglich ein Navigationsgerät nicht vergessen. Wenn man die Zeit hat, sollte man die Freunde oder die Umzugshelfer noch auf einen Kaffee ein­laden. Währenddessen kann man bereits klären, wie die Auf­gaben wäh­rend des Umzugs ver­teilt werden.

Getränke bereit zu stellen ist auch eine gute Idee und kommt bei den Helfern gut an.

Finden Sie die Zeit bevor die Tür der alten Wohnung geschlossen wird, den Zählerstand zu notieren und überprüfen Sie ob das Telefon abgeschaltet ist.

Dann geht es los mit dem Umzug. Wer im zischten Etage wohnen wird, ist gut beraten, eine Kette zu bilden, sie ist wesentlich effektiver als wenn jeder Helfer 3,4 oder 5 Etage hoch und runter läuft. Nach dem anstren­genden Teil bleibt nur noch, allen Hel­fern zu danken und wenn die Umstände es erlauben, auch mit Speis, Trank oder Trinkgeld.
Wir hoffen dass, diese Seite Ihnen hilft den Umzug erfolgreich über die Bühne zukriegen und wünschen Ihnen frohes Schaffen sowie alles Gute im neuen Heim.

Wenn Sie Berlin-Umzugshelfer bewerten wollen bitte folgende Links verwenden

oder äussern Sie sie auch die Kundenmeinungen-Seite.
Umzugshelfer Berlin hofft, dass Ihnen mit diesen Information weitergeholfen wird!